Impressionen aus Nauders

Quality Selection 2013

Hotel Post bewerten

Präsentiert von TripAdvisor
Nauders am Reschenpass
23. November 2017, 10:19
Bewölkt
Bewölkt
1°C
Gefühlte Temperatur: -2°C
Aktueller Luftdruck: 1020 mb
Wind: 3 m/s WSW
Böen: 3 m/s
Vorhersage 24. November 2017
Tag
Wolkig
Wolkig
5°C
Wind: 2 m/s S
Böen: 3 m/s
Mehr...
 

Social media

Bilder

youtube_220x70

facebook_220x70

RSS

RSS

Google+ Seite

Race across the alps 2014

Das berüchtigte Race across the alps Radrennen mit Start und Zielankunft wie jedes Jahr in Nauders am Reschenpass findet auch 2014 wieder im Rahmen der Radsporttage statt und führt durch die Länder Italien, Österreich und Schweiz. Der Radmarathon gilt als das härteste Eintagesrennen Race Across the Alps 3überhaupt. In diesem Jahr fällt der Startschuss in der Oberländer Gemeinde Nauders am 20. Juni 2014.

Zur Teilnahme berechtigt sind ausschließlich erfahrene Langstreckenprofis. Sie müssen an die 540 alles abverlangende Kilometer per Fahrrad innerhalb von 24 Stunden meistern. Insgesamt werden bei dieser Megatour sage und schreibe an die 14.000 Höhenmeter bezwungen. Dies entspricht alles in allem in etwa dem Nauderer Dreiländergiro mit 168 bzw. 134 Kilometern (Strecke A bzw. Strecke B), dem Ötztaler-Rad-Marathon mit 238 Kilometern und dem Dolomitenmarathon mir 138 Kilometern zusammen.

Langstreckenprüfung über zwölf Alpenpässe nonstop

Race Across the Alps 2Das waghalsige Race across the alps führt konditionsstarke Radprofis über zwölf beeindruckende Alpenpässe. Fast schon unglaublich und unvorstellbar, dass man beispielsweise das Stilfserjoch, Gaviapass, der extrem steile Mortirolo, Berninapass, Albulapass, Flüelapass, Ofenpass, Umbrailpass und die Skistation Aprica in einem einzigen Tag – ohne Motor – alles nur mit Muskelkraft schaffen kann!

Seien Sie als Zuseher am 20. Juni bei der härtesten Herausforderung der Welt dabei um die Radhelden des Race across the alps 2014 anzufeuern und sie bei ihrer Zielankunft in Nauders mit gebührendem Applaus zu empfangen. Nur die Härtesten kommen auch wirklich bei diesem Pässe-Monster-Rennen durch und schaffen die ganze Strecke an einem einzigen Tag. Hut ab und größten Respekt an alle Teilnehmer/Innen von Race across the alps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

WordPress | optimaclicks | Sitemap | login